Notruf 112

Die Notrufe an die Telefonnummer 112 aus unserer Region werden in der Integrierten Leitstelle in Ingolstadt (ILS) angenommen. Die Notrufnummer 112 ist Europaweit gültig und kostenlos erreichbar.

Wenn sie einen Notruf absetzen muss der Anrufer wichtige Informationen durchgeben. Dafür gibt es die fünf „W“ Fragen.

Wo ist das Ereignis

Geben Sie den Ort des Ereignisses so genau wie möglich an (zum Beispiel Gemeindename oder Stadtteil, Straßenname, Hausnummer, Stockwerk, Besonderheiten wie Hinterhöfe, Straßentyp, Fahrtrichtung, Kilometerangaben an Straßen, Bahnlinien oder Flüssen)!
Sie können Ihren Standort auch die GPS Koordinaten (z.b. am Handy über die Kompass App abrufbar) oder als What 3 Words Koordinate durchgeben.

Wer ruft an

Nennen Sie Ihren Namen, Ihren Standort und Ihre Telefonnummer für Rückfragen!

Was ist geschehen

Beschreiben Sie knapp das Ereignis und das, was Sie konkret sehen (Was ist geschehen? Was ist zu sehen?), beispielsweise Verkehrsunfall, Absturz, Brand, Explosion, Einsturz, eingeklemmte Person!

Wie viele Personen sind betroffen

Schätzen Sie die Zahl der betroffenen Personen, ihre Lage und die Verletzungen! Geben Sie bei Kindern auch das – gegebenenfalls geschätzte – Alter an!

Warten auf Rückfragen

Legen Sie nicht gleich auf, die Mitarbeiter der Leitstelle benötigen von Ihnen vielleicht noch weitere Informationen!

Versehentlich die 112 angerufen!?

Das ist nicht weiter schlimm – legen sie aber nicht einfach auf sondern erklären dem Disponenten das kein Notfall vorliegt sondern ein Versehen!

Weitere Wichtige Rufnummern

Ärztlicher Bereitschaftsdienst Tel. 116117Giftnotruf – Tel. 089-19240
Außerhalb der regulären Sprechstunden Ihres Hausarztes hilft Ihnen bei nicht lebensbedrohlichen gesundheitlichen Problemen der ärztliche Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigungen.
Bayernweit können Sie diesen rund um die Uhr unter der Rufnummer 116117 gebührenfrei erreichen.

Fälle für den Bereitschaftsdienst:
-Erkältung mit Fieber, höher als 39 °C
-anhaltender Brechdurchfall
-starke Hals- oder Ohrenschmerzen
-akute Harnwegsinfekte
-akute Rücken oder Bauchschmerzen
Weitere Informationen: www.116117.de
Der Giftnotuf München ist unter der Rufnummer (089) 19240 erreichbar. Er informiert bei allen Vergiftungs- und Vergiftungsverdachtsfällen an allen Tagen des Jahres rund um die Uhr, wie z. B. Arzneimittel-, Pflanzen-, Drogen-, Pilz-, Reinigungsmittel-, Säure- und Laugenvergiftungen, Umwelt-, Pestizid- und Herbizidvergiftungen sowie bei Schlangen- und anderen Tierbissen oder Tierstichen. Er ist der toxikologischen Abteilung des Klimikum rechts der Isar angeschlossen.
Unter der Rufnummer werden Montag bis Freitag zwischen 9 Uhr und 15 Uhr auch allgemeine Anfragen zu Vergiftungen beantwortet.
Weitere Informationen: www.toxinfo.med.tum.de